Mittelalterlicher Langbogenbau auf Burg Bodenteich
Der Bogen gehört zu den ältesten Jagd- und Kriegswaffen, die heute noch im Gebrauch sind. Schon früh wurde er auch als Sportgerät eingesetzt, dient heute noch als wichtiges Medium bei Meditationsübungen der östlichen Kulturen. Die ältesten archäologischen Funde stammen aus der Mittelsteinzeit Dänemarks und sind etwa 8000 Jahre alt (aus Ulme). Bei den Reiternomaden Osteuropas war der Kompositbogen seit der Antike die Hauptangriffswaffe. Griechen und Römer setzten spezielle Bognertruppen ein. Alamannen, Franken, Wikinger und andere germanische Stämme verfügten ebenfalls über die Bogenwaffe. Im mittleren und westlichen Europa spielte der Langbogen vor allem im Mittelalter eine große Rolle. Der Kurs: Bau eines Langbogens aus Hickory nach mittelalterlichen Vorbildern, incl. Sehne, Pfeilen und Einschießen.

Programmablauf: Freitag ab 16 Uhr: Einführung und Bau von 3 bis 6 Pfeilen, herstellen der Sehnen im flämischen Spleiß; Sam.u. So. Langbogenbau aus Hickory und Einschießen der Bögen. ACHTUNG: Der Kurs stellt erhöhte Anforderungen an Geduld und Arbeitskraft der TeilnehmerInnen und enthält starke meditative Elemente.

Mittelalterlicher Langbogenbau
inkl. Materialkosten
338,00 
Veranstaltungsdetails
  • Beginn
    25. November 2022 16:00
  • Ende
    27. November 2022 16:00
  • Veranstaltungsort
  • Adresse
    Burgstraße 8, 29389 Bad Bodenteich
  • Verbleibende Tickets
    7 Tickets