Wie haben  sich in der Lüneburger Heide der Steinzeit ernährt und gelebt? Nach archäologischer Einleitung mit Originalfunden und Repliken aus dem Museumskoffer wird die Steinzeit lebendig. Die Schärfe von Flintabschlägen veranschaulicht das Schälen von Apfelstücken, die dann natürlich auch gegessen werden. Nach einer Feuermachvorführung ohne Sreichhhölzerstellen sich die Kinder aus Ton und Bast ein steinzeitliches Schmuckstück selbst her. Um nun als Abschluss das Gefühl eines Eiszeitjägers  nachzuempfinden, wird mit einer Speerschleuder geworfen oder mit einem Bogen geschossen.
Dauer 14 bis 17 Uhr

Veranstaltungsdetails
  • Beginn
    19. Juli 2022 14:00
  • Ende
    19. Juli 2022 17:00